Kurzurlaub – ausgesperrt und was sonst so passiert ist…

Wie der Titel schon sagt, waren wir aus familiären Gründen mal wieder zu Hause – Kurzurlaub, auch wenn es nicht ganz Urlaub war. Ich schlepp seit zwei Wochen eine Erkältung mit mir rum, die irgendwie nicht verschwinden will – trotz Hausmittelchen und Kräutertee.

Zu allem Überfluss hatte ich mich vor zwei Tagen dann auch noch ausgesperrt. Super! Mein Mann hatte Spätschicht und sollte erst gegen 23:00 Uhr nach Hause kommen… es war aber erst halb sechs. So hab ich bei meiner Nachbarin um Hilfe gefragt. Da war glücklicherweise der Sohn grad zu besuch, der sich auch wagemutig an meine zugezogene Tür getraut hat. Ruck zuck hatte er Werkzeug aus seinem Auto herbeigeschafft… doch die Tür blieb zu!

Nach einigen Minuten kam ein weiterer Nachbar voll beladen mit seinen Einkäufen nach Hause, der grinste mich schon freundlich an. Seine Schäferhündin sah in der kleinen Lucy eine leichte Beute… Aber nix da, er brachte sie nach oben und kam mit einem Spachtel nach unten… Vor ein paar Tagen hatte er sich ausgesperrt und seine Tür hat er so aufbekommen… Ich hatte Hoffnung!

Nun vergingen wieder einige Minuten, die Tür machte seltsame Geräusche, blieb aber zu!
Tja, waren also alles keine Einbrecherprofis! Gut zu wissen!! 😉 Sie probierten nun abwechselnd, zogen und schoben an der Tür, die sich aber nicht zuckte. Nach ner Weile kam nun noch ein Bekannter von meinem oben wohnenden Nachbarn, der sich nach einem offenen Fenster erkundigte… Ähm, ja, angekippt, im Schlafzimmer… (wir wohnen im Erdgeschoss). Nun machte er sich voller Tatendrang mit Hammer und Schraubenzieher bewaffnet auf den Weg… und kam nach knapp fünf Minuten wieder:“Mein Arm is 20 cm zu kurz!“ Also haben sie nun zu dritt an der Tür rumgewerkelt. Die Tür blieb zu!

Der Spachtel gab den Geist auf – er brach in der Mitte.
Nach weiteren Versuchen hatte der Sohn meiner Nachbarin den zündenden Gedanken: „Wir können auch ein Loch in die Kante bohren…!“ Ich hab mir das Ausmaß der Spachtelattacken an der Tür angesehen und kam zu dem Entschluss, dass es nun auch nicht schlimmer mit einem Loch aussehen würde…

Also Bohrmaschine gezückt, Bohrer reingesetzt und ab ging es. Die Nachbarin brachte einen Drahtbügel, der mal eben zurechtgebogen wurde, durch das Loch gefriemelt und wenige Augenblicke war die Tür offen.
Ich war so dankbar! Das Loch konnte mir der Sohn der Nachbarin dann auch noch verschliessen, aber der Rest…!

Der Nachbar von oben meinte dann: „Da besorgste dir Holzkitt/ Holspachtelmasse, schleifst das hier ab, streicht den Kitt rüber und lässt es trocknen, machst dann nen Tupfer Farbe rauf und es sieht aus wie neu!“ Ja, nee, is klar!

Mein Mann kam dann gegen elf nach Hause und hat sich erstmal davon überzeugen lassen, dass ich nicht geklaut wurde… „Du hast also Personal zum Türen kaputt machen?!?“

Wie ihr euch vorstellen könnt, darf ich mir nun von mehreren Seiten anhören: „Hast du auch den Schlüssel dabei?“

Ich hatte ja nen Schlüssel dabei. allerdings den Wohnungsschlüssel meiner Eltern…

Nun folgen noch ein paar Bilder der letzten Tage:
Lucy am Strand

Moosbett

gelb blühender Strauch

Flieder

Ihr habt es bis hierher geschafft?!! 😉

Das war´s für heute von mir!

Liebe Grüße euer Berlienchen

Advertisements

4 Gedanken zu “Kurzurlaub – ausgesperrt und was sonst so passiert ist…

  1. moewe 23. Mai 2013 / 19:59

    Schlüsseldienst wäre viel teurer geworden,
    als ein wenig Holzkitt und Farbe.
    Ich freue mich,fahre für 1 Woche nach Charlottenburg.
    Liebe Grüße
    Julia

    Gefällt mir

    • berlienchen123 23. Mai 2013 / 22:14

      Das hab ich mir auch gedacht… wo gehobelt/ gespachtelt wird, fallen nun mal Späne! 😉

      Dann wünsch ich dir einen schönen Aufenthalt und hoffentlich ein bisschen besseres Wetter!

      Liebe Grüße zurück

      Berlienchen

      Gefällt mir

  2. TigerSeele 24. Mai 2013 / 14:43

    Uiuiui, na du machst ja Sachen. :)) ;D
    Nachbarn sind manchmal Gold wert. 😉

    Schöne Bilder! 😀

    Ich wünsche dir ein schönes WE und sende liebe Grüße vom Niederrhein!

    :wave:

    Gefällt mir

    • berlienchen123 25. Mai 2013 / 13:28

      Oh ja, ohne die hätte ich wohl fünf Stunden auf der Treppe gesessen…
      Die Tür ist inzwischen fast wieder heil muss noch ein wenig Farbe drüber 🙂

      Danke 🙂

      Dir auch ein schönes WE und viele liebe Grüße!

      :wave:

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s