Wie aus dem Muffin ein Tassenkuchen wurde…

Seit einiger Zeit nutze ich das Wochenende, um meine bescheidenen Backkünste auszubauen  zu erweitern und zu testen, was dabei rauskommt. Nun, für den einen mag Backen ganz einfach sein. Ich kann einen tollen Käsekuchen, den ich auch regelmäßig all die letzten Jahre zu Feierlichkeiten und Zusammentreffen angeboten habe. Er kam (bis auf eine Ausnahme, weil keine Rosinen drin sind…) immer gut an. Aber frau kann ja nicht immer nur einen langweiligen Kuchen anbieten. Frau muss doch mehr können…!

So habe ich in letzter Zeit das ein oder andere Rezept ausprobiert. Habe inzwischen auch von meinem Mann, der mich in meinem Tatendrang bestärkt, das ein oder andere Backbuch mit gaaaanz vielen toll aussehenden Bildern bekommen. Nun hat sich dat Berlienchen gedacht, probier ich doch dieses Wochenende mal die Apfelmuffins aus. Die sahen auf dem Bild soo toll aus, so schön aufgegangen und überhaupt nicht schwer in der Backanleitung. Jo. Ihr ahnt, wie meine Muffins letztendlich aussahen. Ich hatte, warum auch immer, noch Teig übrig, nachdem ich die zwölf Förmchen gefüllt hatte und hab ihn spontan in zwei Tassen getan. Während meine Muffins im Backofen nichts wurden, entwickelten sich meine beiden Tassenkuchen im kleinen Öfchen ganz toll. Sie haben mir über die Entstandene Entäuschung der mickrigen Muffins hinweggeholfen. Lecker waren auch die mickrigen Muffins, aber die Tassenkuchen, waren eben auch noch ein bisschen was fürs Auge.

Tassenkuchen
Tassenkuchen

Ich werde bei Gelegenheit in der Vorweihnachtszeit einen weiteren Versuch dieser Muffins starten, da ich dem Fehler meiner Meinung nach auf die Spur gekommen bin: Unser Knirps hat seit einiger Zeit Vergnügen daran, den Herd an und aus zu machen, so auch den Temperaturregler zu verstellen. Statt 200 Grad hatte der Ofen nur 120, was einfach zu wenig war, um die Muffins aufgehen zu lassen. Beim nächsten Mal, hab ich dann also auch Bilderbuchmuffins.

Euch noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s