Herbstfarben

Ich hatte heute ursprünglich vor, ein paar Tierbilder von unseren letzten Tierparkbesuchen zu zeigen, aber ich glaube, heute kann ein wenig Sonne nicht schaden. Deswegen hab ich in meinen Bildern gewühlt und auch tatsächlich auf einigen etwas Sonne finden können. Hier präsentiert sich der Herbst dann von seiner sonnigen Seite:

DSC00145

Die beiden Bilder habe ich im Tierpark aufgenommen. Auf dem Weg zu den Elefanten leuchteten mich diese Blätter förmlich an. Ich musste sie einfach fotografieren… 🙂

DSC00149

Mauer bewachsen mit rotem Weinlaub, ebenfalls im Tierpark aufgenommen. (Gehege der Tiger)

Mauer bei den Tiegern im Tierpark

Gelblich braunes Blattwerk einer Eiche, aufgenommen bei einem Spaziergang in unserer Gegend.

DSC00231

Das nächste Bild ist bei uns auf dem Hinterhof entstanden. Hier sind die Verfärbungen an den Blättern der Forsythie zu sehen.

DSC00323

Wie der Strauch mit dieser Blattfärbung heisst, weiss ich allerdings auch nicht. Schön ist es aber dennoch:

DSC00327

Auf dem Weg zu einem schwedischen Einrichtungshaus ist dieses Bild entstanden:

DSC00390

Nach Regen folgt bekanntlich Sonnenschein. Ich wünsche euch einen gemütlichen Donnerstag Abend!

Advertisements

2 Gedanken zu “Herbstfarben

  1. Frau Birkenbaum 8. Oktober 2015 / 19:03

    Schöne Bilder, und der Tierpark war ein wichtiger Ort meiner Kindheit 🙂 Als ich allerdings vor ein paar Jahren wieder dort war, war ich einfach nur traurig über die Trostlosigkeit, denn ich habe es nun mit den Augen der Tiere gesehen…So weitläufig und schön der Park ist – die Tiere haben so wenig davon. Hospitalisierte Raubkatzen, die im Kreis laufen, und ein Eisbär, der im Sommer in brütender Hitze von Kunststeinen umgeben in der Sonne brät und sich mal kurz im algigen Becken abkühlen kann… Den Zoo habe ich mir dann auch noch angeschaut und auch dort war ich mehr als geschockt. Die Parks und Anlagen mag ich, aber gefangene Tiere zu sehen, die eigentlich für Wildnis und Natur stehen, hat mich dazu gebracht, dort nie wieder einen Fuß hineinzusetzen. Am schlimmsten war es in meiner Gegend in einem kleinen Tierpark, wo ein Otter durch das Gitter meine Hand hielt und sich dann versuchte, zu mir durch zu buddeln… Da hat mein Herz geblutet…
    Aber das soll nicht deine schönen Bilder schmälern 🙂 Ich würde auch sehr gern durch den schönen Tierpark spazieren… wenn es ein Gnadenhof für gerettete einheimische Tiere wäre z.B.

    Gefällt mir

    • berlienchen 8. Oktober 2015 / 22:52

      Du hast recht, es ist nicht alles perfekt. Das Raubtierhaus entspricht bei weitem nicht mehr den heutigen Standards und dessen ist sic auch der neue Zoodirektor bewusst und hat es auf die Liste der zu ändernden Dinge gesetzt. Es wird also in Zukunft bessere Lebensverhältnisse für die Tiere geben. Es gibt aber, meiner Meinung nach, auch sehr schöne Gehege, mit ausreichend Platz. Die Kaninchen haben ein tolles Gehege bekommen, unser Sohn liebt es, auch wenn er die kleinen Plüschkugeln nicht streicheln kann. Mal sehen, wie es nach der geplanten Umstrukturierung aussieht. Ich finde dennoch, dass der Tierpark einer schöner Ort ist, um Kindern ein wenig das Leben der Tiere nahe zu bringen. Auch wenn ich deinen Einwänden zustimme. Und die Büsche haben auf jeden Fall ausreichend Platz… 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s