Festival of Lights 2015 (Teil 1)

Es war wieder so weit. Die Stadt leuchtet und wir haben uns im Dunkeln auf den Weg gemacht, um zu sehen, „was es dieses Jahr so gibt“. Das Wetter ging gestern noch einigermaßen, es war nach einer Weile nur sehr kalt aber noch nicht so nass wie heute…Friert man zu sehr, geht man einfach schneller, oder gönnt sich auf dem Weg, bei eifrigen Verkäufern, einen kleinen Glühwein… (Wir sind schneller gegangen 🙂 )

Gestartet sind wir wieder am Alexanderplatz, wo uns der Fernsehturm in zarten Tönen angeleuchtet hat:

DSC00560
Fernsehturm

Von dort sind wir weiter Richtung Berliner Dom und so habe ich den Fernsehturm noch aus einer anderen Perspektive erwischt (nicht dass er vor hatte zu fliehen…):

DSC00573
Fernsehturm mit St. Marienkirche

Ich hab erst überlegt, ob ich das Bild noch ein wenig zurechtschneiden sollte, hab den schönen Bauzaun dann aber doch drauf gelassen, es wirkt so schön authentisch, oder? 🙂 Was wäre Berlin ohne seine Baustellen??

Auf unserem weiteren Weg sind wir über die Spree zum Dom und wurden auch hier erleuchtet. Das blau leuchtende Gebäude ist das Radisson Blu Hotel, das seine Farben auch wechselt, davor befindet sich das DDR-Museum.

DSC00577
Spree mit Blick auf das DDR-Museum

Der Berliner Dom, mal in einem anderen Licht als sonst:

DSC00579
Berliner Dom 2015

Vom Dom aus war unser nächstes Ziel das Brandenburger Tor. Wir sind an der Humboldt-Universität vorbei, wo sich uns die Wände so zeigten:

Humboldt Universität
Humboldt Universität

Musikalisch wurde die Szenerie von dem Alleinunterhalter im Vordergrund untermalt.

Am Brandenburger Tor durften sich mehrere Künstler austoben, was hier auch musikalisch untermalt wurde, allerdings nicht von einem Alleinunterhalter präsentiert wurde, hier gehörte es einfach zum Konzept. Künstler aus sechs verschiedenen Nationen haben hier ihr Können dargestellt.

DSC00632
Brandenburger Tor 2015

Das war ein erster Einblick in unsere gestrige Tour, nach der ich recht zufrieden aber doch durchgefroren war. Unser kleiner Knirps war auch dabei und während ich so fotografierte ist er mit seinem Papa durch das Brandenburger Tor geprescht oder eben die Treppe vor dem Bundestag, an dem wir auch vorbei kamen, hoch und runter… Irgendwie muss man sich ja warm halten, hehe.

Advertisements

2 Gedanken zu “Festival of Lights 2015 (Teil 1)

  1. Constanze 16. Oktober 2015 / 8:59

    So toll sieht das aus und so oft schon habe ich mir vorgenommen, mir das mal anzuschauen. Bisher leider nie was geworden.
    Na ja, nächstes Jahr dann. Also vielleicht 🙂

    Gefällt mir

    • berlienchen 16. Oktober 2015 / 18:02

      Danke! Na ja, für einen Besuch brauchst du auch besseres Wetter als momentan… Aber wer weiss, vielleicht klappt es ja beim nächsten mal, oder das Jahr darauf… 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s