Festival of Lights (Teil 2)

Heute sollen dann die restlichen Bilder folgen. Da ich euch unsere Route bereits beim letzten Beitrag beschrieben habe, werde ich heute nicht viele Worte verlieren, sondern die Bilder sprechen lassen. Die Plätze sind die gleichen, allerdings andere „Beleuchtungen“:

Berliner Fernsehturm
Berliner Fernsehturm
Radisson Blu Hotel
Radisson Blue Hotel

Der Berliner Dom im reformierten Design:

DSC00586
Berliner Dom

Bei den nächsten beiden fällt es mir schwer zu entscheiden, welches mir persönlich am besten gefällt:

DSC00604
Brandenburger Tor
DSC00616
Brandenburger Tor im Biergartenstyle

Hat farblich, meiner Meinung nach, beides was. Aber ich glaube stimmungsmäßig sieht das Klavier doch ein klein wenig besser aus… Und wie ihr sehen könnt, waren wir nicht allein. 🙂

Damit wünsche ich euch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße Berlienchen

Advertisements

4 Gedanken zu “Festival of Lights (Teil 2)

  1. Mutti 17. Oktober 2015 / 18:23

    Für mich war das Brandenburger Tor früher so ein massives Symbol für – bis hierher und nicht weiter. Natürlich bin ich inzwischen schon durchgegangen und hab es von der anderen Seite angesehen. Diese Biergartenvariante gefällt mir soo gut, ich kann es gar nicht sagen. So eine verspielte Leichtigkeit steht dem alten Ding unwahrscheinlich gut! Ich bin froh, daß du das fotografiert hast und ich es sehen konnte.

    Gefällt 1 Person

    • berlienchen 17. Oktober 2015 / 23:37

      Freut mich, dass es dir gefallen hat. Hatte ich erwähnt, dass es am Brandenburger Tor auch wie in Zeiten um und vor 1900 gerochen hat? Das lag nicht an den Menschenmengen, sondern an den Pferdekutschen 🙂

      Gefällt mir

  2. sigurd6 22. Oktober 2015 / 19:22

    Mir hat das erste Festival of Lights am besten gefallen. Damals war es noch nicht so aufdringlich, wie es jetzt gestaltet wird.

    Aber das ist natürlich Geschmackssache.

    Gefällt mir

    • berlienchen 22. Oktober 2015 / 23:33

      Damals hab ich noch nicht in Berlin gewohnt und bin auch nicht nachts um die Häuser gezogen, um zu fotografieren… Mir gefallen die Aufmachungen ganz gut, zumindest die, die ich gesehen habe. Es ist auch faszinierend, wie viele Menschen davon angezogen werden und fotografierend vor den Gebäuden stehen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s