Rotes Rathaus

Ich möchte euch heute mit auf einen Rundgang durch das Rote Rathaus mitnehmen. Wir sind am Freitag mal wieder in der Stadt gewesen und keiner hat mit gezählt, wie oft wir schon am Rathaus vorbei gelaufen sind, am Freitag, den 26.08.2016 haben wir mal hinter die große Tür geschaut. Mein Mann und ich waren vor Jahren bereits einmal dort, aber wir haben festgestellt, dass wir schon wieder einiges vergessen hatten. Also hereinspaziert:

IMAG4300.jpg

IMAG4298.jpg
Eingangsbereich mit Treppe

Das Rote Rathaus wurde zwischen 1860 und 1869 vom preußischen Königlichen Baurat Hermann Friedrich Waesemann gebaut. Waesemann erhielt 1859 den Auftrag für den neuen Bau, da das alte Rathaus zu klein wurde. Er hat sich in seinen Plänen an anderen europäischen Bauten orientiert, so dass es keinen klar definierten Baustil gibt.

DSCN1163.JPG

Großartige Deckengewölbe mit einfach aussehenden Kronleuchtern haben mich ebenso beeindruckt wie die Rundbögenfenster. Beides erinnerte mich an Kirchengebäude.

DSCN1164.JPG

Die erste Ratssiztzung fand am 30. Juni 1865 statt. Bis zum zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude für Rats- und Stadtratssitzungen genutzt. Im Zweiten Weltkrieg wurden etwa 50% des Gebäudes zerstört. Der Wiederaufbau wurde von 1951 bis 1958 durchgeführt.

DSCN1172.JPG
Wappensaal mit allen Stadtwappen Berlins 

Seit 1991 ist das Rote Rathaus Sitz des Berliner Senats und des Regierenden Bürgermeisters.

Über die Treppe mit dem Roten Teppich gelangt man in einen Ausstellungsbereich. Hier kann man sich in Vitrinen Geschenke von anderen Ministern oder Staatsoberhäuptern an den Bürgermeister oder die Stadt Berlin ansehen. Bewacht wird das ganze von einem Polizisten.

Von dem Bereich geht es dann weiter in andere große Hallen, wie beispielsweise dem Wappensaal, in dem Staatsgäste empfangen werden können. An den großen Rundbogenfenstern sieht man alle Stadtwappen der Stadt Berlin.

DSCN1177.JPG
Großer Saal mit dem Gemälde „Der Berliner Kongress von 1878“ von Anton von Werner

Der Große Saal dient für Feierlichkeiten und Veranstaltungen, Empfänge und Eintragungen in das Goldene Buch sowie Lesungen und Konzerte. Es ist ein sehr freundlicher und heller Raum, der größte Saal des Gebäudes. Die Fenster sind 6.90 Meter hoch. Die farbliche Gestaltung des Raums soll der ursprünglichen Farbgestaltung ähnlich sein. Ursprünglich war der Raum noch höher und über den Fenstern befanden sich noch kleine Bogenfenster. Beim Wiederaufbau wurde die Decke tiefer gehängt.

DSCN1206.JPG
Säulensaal

Mich hat der Säulensaal am meisten beeindruckt. Das Licht war herrlich. Auch der Raum erinnerte mich wieder an eine Kirche, wenn man nach dem Aufbau geht.

DSCN1213.JPG

Auf Sockeln stehen Büsten verschiedenen Berühmtheiten, die für die Stadt und den Staat bedeutend gewesen sind. Zwei der Berühmtheiten hab ich hier für euch:

Friedrich II/ Friedrich der Große (Alter Fritz) und Königin Luise

 

DSCN1211
Fenster im Säulensaal

Ein Blick aus einem Fenster des Säulensaales auf die St. Marienkirche.

Das war unser Rundgang und ein wenig Geschichte für euch. Von außen hab ich auch noch ein paar Aufnahmen gemacht, aber von außen ist es wohl den meisten bekannt.  Aber wer weiß, wie hoch der Rathausturm ist? 🙂 Es sind 75 Meter.

DSCN1267.JPG

DSCN1269.JPG

Um das Gebäude zieht sich ein Terrakottafries aus einzelnen Relieftafeln, auf denen Ereignisse der Geschichte Berlins und Brandenburgs vom 12. Jahrhundert bis zur Reichgründung 1871 zu sehen sind. Und wer wäre drauf gekommen, das Rote Rathaus hat seinen Namen von den Roten Steinen 🙂

Das war ein kleiner Ausflug. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, allein wenn man sehen möchte, was die Gastgeschenke der anderen Staatsmänner/ -Frauen sind. Ich hätte natürlich noch mehr auf die Geschichte eingehen können, aber wen es interessiert findet sicher selbst tolle Seiten mit noch mehr Bildern und kann dann lesen, dass für den Bau des Rathauses andere Häuser weichen mussten, dass der Herr Waesemann bei anderen Bauplänen vermutlich zumindest mal rauf geschaut hat, um sich Inspirationen zu holen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s