Kreative Töpfe – Dress your plants

Diesmal bin ich ein wenig spät dran. Die Urban Jungle Blogger, von Igor und Judith ins Leben gerufen, wurden im November dazu aufgerufen, Blumentöpfe mit kreativem Design zu präsentieren. „Dress your plants“ ist das derzeitige Thema. Ich hab ja eigentlich vor gehabt ein Outfit für meine Töpfe zu stricken / häkeln, aber das hab ich zeitlich dann doch nicht geschafft, wobei es doch eher dem Thema entspricht, zumindest so, wie ich es verstanden habe 🙂

Nun gut, ich hab vor ein paar Tagen schon einige meiner Töpfe für dieses Thema fotografiert und mich für folgende Auswahl entschieden:

DSCN2649.JPG

DSCN2650.JPG
Grünlilie
DSCN2652.JPG
Aglaonema
DSCN2654.JPG
Affenbrotbaum

Der kreativste Topf ist hier wohl der auf Bild Nummer drei. Den Übertopf habe ich dieses Jahr von meiner Mama geschenkt bekommen, die ihn selbst gemacht hat. Also passt er wunderbar in diese kreative Ecke 🙂

Ich bin gespannt, was das nächste Thema sein wird. Wenn ihr schauen wollt, wie kreativ die Töpfe der anderen Blogger aussehen, könnt ihr das hier tun.

UJB-sidebar-green

Plant Still Life – Desert

Nach der Sommerpause gab es bereits ein Urban-Jungle-Blogers -Thema, aber das hat mir im September nicht so ganz zugesagt, ich hatte einfach keine rechte Idee. Nun gab es ein neues Thema, dass ich eigentlich schon vor zwei Wochen zusammengestellt hatte. Allerdings schien kaum die Sonne, so hab ich das Fotografieren von einem Tag auf den nächsten geschoben. Heute schien dann zwar kurzweilig die Sonne, allerdings steht sie inzwischen so tief, dass sie den kleinen Schrank nicht mehr beleuchtet… Egal. Ich hab noch eine Kleinigkeit umgestellt und losgeknipst. Hier also meine Interpretation des Oktober-Themas:

DSCN2257.JPG

DSCN2269.JPG

 

UJB-sidebar-grey

Die Urban-Jungle Blogger wurden von Igor und Judith ins Leben gerufen. Monatlich gibt es auf den Blogs der Jungle-Blogger Einträge zu den jeweiligen Themen, die monatlich bekannt gegeben werden.

Hier könnt ihr schauen, wie die anderen das derzeitige Thema umgesetzt haben.

 

1 plant – 3 stylings

Der Juni neigt sich mit kleinen Schritten dem Ende entgegen und es wird mal wieder Zeit für die Urban Jungle Bloggers. Diesen Monat haben Judith und Igor dazu aufgerufen sich seine Lieblingspflanze auszusuchen und dieser drei Stylings zu verpassen.

Soweit so gut. Aber was ist meine (derzeitige) Lieblingspflanze? Ich hab mich für die Fittonia, die Mosaikpflanze, entschieden. Auf dem Fensterbrett in der Küche musste eh mal wieder Ordnung geschaffen werden und so hab ich die Gelegenheit beim Schopfe gepackt und für das erste Styling gesorgt. Bis dato hatte ich den Affenbrotbaum und die Aglaonema / Kolbenfaden  zum Wurzeln in Gläsern. Nun habe ich sie eingetopft…

Styling 1

DSC05106.JPG

Das Ganze noch einmal bei Nachmittagssonne:

DSC05161.JPG

Das nächste Umstyling fand dann im Schlafzimmer statt (wo soll man sich auch sonst umstylen? 🙂 ) Hier hab ich neben ein paar Kakteen, eine Palme und meine Leuchterpflanze stehen.

Styling 2

DSC05158.JPG

DSC05157

Wo findet das nächste Shooting statt? Wieder zurück in die Küche, diesmal nicht aufs Fensterbrett, sondern auf den Kühlschrank. Hier hat die Fittonia Gesellschaft von der Glasschale, meinem Zwiebelkorb (made by Mama) und meinen Holzlöffeln. Ja, dem wachsamen Auge mag aufgefallen sein, dass mir hier die tollen Übertöpfe aus gegangen sind, so habe ich auf ein Glasschälchen zurück gegriffen.

Styling 3

DSC05164.JPG

DSC05166.JPG

Das war mein Umstyling für den Monat.

Wenn ihr schauen wollt, was die anderen Stylisten so gemacht haben, könnt ihr hier nachschauen.

UJB-sidebar-green

Plants and glass

Es ist wieder so weit! Zeit für den neuen Urban Jungle Bloggers Beitrag für den Monat April. Dieses mal steht der Beitrag unter dem Motto: „Plants and Glass“ -> Pflanzen und Glas. Is doch ein kristallklares Thema, oder? Hmm, Ideen mussten her…! Ich hab auch extra die Fenster geputzt, was allerdings nicht viel geholfen hat… Ich hätte es mir ganz einfach machen und mit der Kamera zu meinen Eltern gehen können, um die vielen Pflanzen, die meine Ma` in Glasschalen oder ehemaligen Bowlebehältern unter gebracht hat, zu fotografieren. Aber das wäre zu einfach und nicht meins…!

Also musste ich mir etwas einfallen lassen. Vor einer Weile hatte ich mal einen Beitrag zu einer kleinen Unterwasserwelt in einer großen Vase mit einer Wasserpflanze… Ich hab die Vase inzwischen umfunktioniert, da die Wasserpflanze nach fünf Monaten dann doch keine Lust mehr hatte. Jetzt beheimatet die Vase eine Miniorchidee, die abgeblüht ist, ein Ableger der Peperonia und eine Tilandsie, ein paar Dekosteine und ein Stück Holz von der Ostsee:

DSC04123.JPG

Hier nach einer Dusche von oben fotografiert:

DSC04158.JPG

Ich habe die Zusammenstellung seit etwa zwei Wochen so und habe dass Gefühl, dass es den Pflanzen ganz gut tut.

In der Küche auf dem Fensterbrett habe ich ein paar Pflanzen zum Wurzeln in Gläser getan. Bei dem Affenbrotbaum und der Aglaonema zeigen sich erste Wurzelansätze, die Samtnessel ist eher ein Versuch, ob sie auch wurzelt… ich werde es sehen. So ganz glücklich sieht sie noch nicht aus. Daneben steht der Anzuchtkasten mit Petersilie, die Paprika ist schon aufs Fensterbrett nach draußen umgezogen und wächst fröhlich vor sich hin.

DSC04144.JPG

DSC04143.JPG

In der Schlafstube hab ich einfach ein paar „Kugelbilder“ gemacht. So eine kleine Glaskugel ist ja schnell bewegt und so entstehen Bilder mit Pflanzen und Glas – hehe.

Hier die Fittonia und  unten die Kalanchoe in rot auf meiner Palme mit der Leuchterpflanze im Hintergrund.

DSC04160 (2).JPG

DSC04159.JPG

Na da ist doch einiges bei rum gekommen, was ich mit Glas und Pflanzen in Verbindung bringen konnte. Ich bin gespannt, was das Thema für Mai sein wird.

Wenn ihr euch anschauen wollt, was die anderen Urban Jungle Blogger so mit Pflanzen und Glas verbinden, schaut hier rein. Vielleicht habt ihr ja auch mal Lust mit zu machen. Das Thema wird immer frühzeitig bekannt gegeben, so dass man genug Zeit zum Überlegen hat. Mitmachen ist natürlich keine Pflicht – alles kann, nichts muss 🙂 je nachdem, ob einem was zum Thema einfällt…

Ich finde es immer wieder spannend, was sich die anderen so haben einfallen lassen. Ins Leben gerufen wurde die Aktion im übrigen von Igor und Judith.

UJB-sidebar-grey

 

 

Zoom – Urban Jungle Bloggers im März

Es ist wieder so weit: die Urban Jungle Bloggers haben dieses mal zum Nahen Betrachten der Pflanzen – botanical zoom-, die sich so in unseren Zimmern tummeln, aufgerufen. Ziel sollte es sein, ein paar Einzelheiten der Pflanzen zu zeigen, die man sonst nicht gleich beachten würde oder nicht so deutlich sieht. Also zoomen, was das zeug hält!

Ich habe mich diesmal für zwei meiner derzeitigen Lieblingspflanzen entschieden. Zum einen ist es die Samtnessel, die in den letzten Wochen ein ganz schönes Stück zugelegt hat und zum anderen meine Mosaikpflanze, die auch schon ein paar Blätter mehr dazu bekommen hat.

Die Samtnessel ist, wie der Name schon sagt, recht samtig – weich. sie hat lauter kleine Härchen. Aber seht selbst:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Mosaikpflanze hat an den Stielen ebenfalls kleine Härchen, die mir vorher gar nicht aufgefallen waren, so hat sich das nähere Betrachten dann doch gelohnt. Hier nun meine kleine Mosaikpflanze:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Auffallend sind, meiner Meinung nach, auch die kleinen Erhebungen auf den einzelnen Blättern – wie keine Mosaiksteinchen.

Es war ein tolles Thema für mich, recht unkompliziert. Ich musste mich nur für ein paar passende Pflanzen entscheiden. Im Rennen war noch ein Weihnachtskaktus, der witzigerweise nun vor Ostern bereits wieder blüht und ein weiterer Kaktus. Aber vielleicht sind die beiden ja mal ein andermal dran.

Wenn ihr euch ansehen wollt, was die anderen Urban Jungle Bloggers so vor die Linse bekommen haben, dann seht doch mal hier nach.

UJB-sidebar-green

Jungle Animals – Tiere des Dschungels

Es ist wieder so weit, das neue Thema der Urban Jungle Bloggers UJB-sidebar-green wurde von Igor und Judith veröffentlicht. Den beiden ist daran gelegen, dass mehr Grün in unser zu Hause kommt. Das Thema im Februar ist diesmal: „jungle animals“ – Tiere des Dschungels.

Nein, ich habe mir für diesen Eintrag keinen Affen oder Tiger zugelegt! Ich habe versucht unsere Katze und unseren Hund posieren zu lassen, aber das schlug mehr oder weniger fehl. Zumindest unsere Lucy (kleiner Terriermischling) hatte keine Lust. Cassy hab ich mit Katzengras bestochen, das Ergebnis seht ihr hier:

DSCF8501.JPG

DSCF8509.JPG

Das andere kleinere Raubtier ist der Beitrag unseres kleinen Engels, der der Meinung war, das sich ab und an ja auch Hunde im Dschungel aufhalten könnten. Der kleine Wackeldackel hatte allerdings kein Interesse am Katzengras, war aber ganz vernarrt in Cassy 🙂

Na ja, da unsere kleinen Vierbeiner also nicht recht Lust hatten, zu posieren, habe ich versucht meine anderen Exemplare, ins rechte Licht zu rücken. Da im Dschungel sicher Orchideen beheimatet sind und auch der ein oder andere Schmetterling dort rumflattert, werden folgende Bilder etwas authentischer:

 

Hier noch ein kleines Spielzeug-Nashorn unsere
s Sohnes, das sich doch super als Fotomodell macht:

DSC02761.JPG

Gar keine Schwierigkeiten hatte ich beim Fotografieren der Schildkröte, die is ja sooo langsam… 😉

DSC02727.JPG

Das war also der Ausblick auf unsere kleine animalische Dschungelwelt.

Was sich die anderen Urban Jungle Blogger haben einfallen lassen, könnt ihr euch hier ansehen.

Ich bin gespannt, was der Monat März zu bieten hat und ob dafür neue Pflanzen bei uns einziehen „müssen“.:)

 

 

Spice up your… kitchen

Spice up your … kitchen…
UJB-sidebar-grey

ist Thema der Uraban Jungle Bloggers für den Monat Januar. Zeigt her eure… Kräuter und anderen Pflanzen in der Küche…

Jaaa. Hatte ich erwähnt, das die Pflanzen, die in meiner / unserer Küche stehen, machen was sie wollen? Sie wachsen auf Grund der geringeren Sonneneinstrahlung, da es ein Nordfenster ist, wie es ihnen beliebt. Dennoch dachte ich mir, dass ich auch dieses Mal einen Eintrag für die Urban Jungle Bloggers machen möchte. Ich habe während der Sommermonate für gewöhnlich Kräuter auf Balkon und den Fensterbrettern – draussen, aber nun galt es ja die Kräuter in die Küche zu holen…

Also hab ich mir ein paar Kräutertöpfe gekauft, die nun na ja, nicht unbedingt gedeihen, aber sie leben noch! Da wir so wenig Kräuter in der Küche hatten (ich frier im Sommer immer frische Kräuter ein, die dann bis zum nächsten Jahr halten.), hatte ich wenigstens die Wanddeko im Kräuterlook. Hier nun in Verbindung mit Petersilie und Schnittlauch:

DSC02314

Auf dem Fensterbrett tummeln sich nun die Petersilie, der Schnittlauch und die Minze mit dem wild vor sich hin schiessenden Glücksklee, den wir vor Neujahr gepflanzt hatten.

DSC02325

Meiner Kaffeepflanze scheint es ganz gut am hinteren Fenster zu gefallen, die Minze überlegt sich noch, ob ihr der Platz zusagt oder nicht.

DSC02318

Sogar das Erdmännchen rümpft die Nase über so viel Wildwuchs auf dem Fensterbrett:

DSC02317

Da ich ja nicht nur Pflanzen auf dem Fensterbrett beherberge hier noch ein Bild eines Regals an der hinteren Wand, wo ich meine hier bereits einmal vorgestellte Rankepflanze unter gebracht habe.Bei ihr wusste ich, dass sie sehr genügsam ist und auch für einige Zeit mit weniger Licht auskommt.

DSC02330

Zum Schluss dachte ich mir, könnte ich ja auch noch ein Bild davon zeigen, dass ich die nun doch in meiner Küche vorhandenen Kräuter auch benutze:

DSC02338

Auch wenn ich der Meinung bin, dass meine Pflanzen in der Küche nicht ganz so ansehnlich sind, wie die in der restlichen Wohnung, hat es mir dennoch Spaß gemacht, mich auch diesen Monat wieder mit dem Thema zu beschäftigen. Ich bin gespannt, was mich nächsten Monat erwartet.

Hier könnt ihr euch ansehen, wie schön die Pflanzen bei den anderen Jungle Bloggern aussehen.

Planty Wishes for 2016

Planty Wishes for 2016…

..ist das diesmalige monatliche Thema, das Igor und Judith  von   den Urban Jungle Bloggers als Aufgabe gestellt haben. Ich habe mich neben all meinen anderen Projekten, die im Dezember immer anstehen, auch mit dem Blogeintag befasst und überlegt, was ich denn zeigen könnte, um das Thema gut umzusetzten. Ich habe mich letztendlich entschieden den Blogeintrag mit einem meiner Dezemberprojekte zu verbinden. Ich habe für einige Familienmitglieder wieder Kalender selbst gestaltet. Ich verwende dafür hauptsächlich eigene Fotos, die ich das Jahr über von Pflanzen geschossen habe, die mir so über den Weg laufen. Diese Fotos versuche ich dann in einen kreativen Kontext zu stellen. Hier ist eine kleine Auswahl von Kalendeblättern, die mir persönlich am besten gefallen:

 

Dann hab ich die fertigen Kalender, natürlich vor dem Einpacken für Heilig Abend, in Kombination mit ein paar Pflanzen gebracht. Ich hab mich mit der Auswahl etwas schwer getan, da die „neuen Pflanzen“ natürlich in der Rankingliste weiter oben stehen, als de, die einen schon länger begleiten…

DSC01901

Entschieden habe ich mich für einen Bonsai, den wir vor vier Jahren von meinen Eltern zur Hochzeit geschenkt bekommen hatten. Er ist ein treuer Begleiter, hoffentlich noch viele Jahre. Die Orchidee in der Mitte habe ich von meinem Mann dieses Jahr zu Weihnachten bekommen. Sie hat drei tolle Triebe, die inzwischen angefangen haben aufzublühen. Ich hoffe meine anderen Orchideen nehmen sich an ihr ein Beispiel. 🙂 Daneben steht der Affenbrotbaum. Den hab ich vor einem guten Jahr von inzwischen Verlobten meiner Schwester bekommen. Ich wünsche mir, das mein Ableger genauso schön wächst, wie sein gut gewachsener Baum. Davor steht ein kleiner Topf mit Glücksklee, den ich vor Weihnachten zusammen mit unserem Knirps gepflanzt habe. Er wird aller Wahrscheinlichkeit nach nicht das ganze Jahr wachsen und gedeihen. Das derzeitige Ergebnis sieht auch sehr lustig aus, aber das ist egal, denn wir hatten Spaß beim Pflanzen und Gießen…

DSC01905

So erzählt jede Pflanze bei uns ihre eigene Geschichte, vielleicht versteht ihr nun, warum die Auswahl für die Fotos nicht so einfach ist /war.

DSC01907

Letztendlich hab ich dann noch überlegt, was ich mir persönlich für 2016 wünsche und es zu Papier gebracht und versucht es mit ins Bild einzubauen:

DSC01910

Letztendlich kann man sich wünschen, was man möchte, wichtig ist, dass man gesund bleibt.

Mir hat es mal wieder Spaß gemacht, mich mit dem vorgegebenen Thema zu beschäftigen und ich bin gespannt, was wir uns für Januar einfallen lassen können.

Auf der Seite der Urban Jungle Bloggers könnt ihr euch ansehen, wie die anderen Jungle Blogger das Dezemberthema umgesetzt haben.

UJB-sidebar-lime

Plantshelfie

UJB-sidebar-greenIm vergangenen Monat bin ich ja durch Hausgemachtes auf die Urban Jungle Bloggers aufmerksam gemacht worden. Monatlich gibt es ein Thema, mit dem man sich auseinandersetzten und so herausfinden kann, ob es einem liegt oder nicht. Das Thema für November ist nun: Plantshelfie. Ich bin ehrlich, ich musste mich erst auf dem Blog der Urban Jungle Bloggers umsehen, um herauszufinden, was es damit auf sich haben soll. Eine Regalgestaltung… Ahh!

Hmm, Regale hat für gewöhnlich fast jeder irgendwo im Haus und so überlegte ich, welches Regal sich am besten für eine Gestaltung eignen würde. Wohnzimmer? Da hab ich ein Regal, das auch von Pflanzen bewohnt ist. Das Problem war eher das Fotografieren. Die Küche? Da hatte ich tatsächlich auch Ideen, denn auch in unserer Küche befinden sich Pflanzen. Aber da sind die Regale zu hoch… So hab ich mich dann für unser Schlafzimmer entschieden. Da haben wir ein Regal an der Wand und ein kleines Regalchen steht neben dem Bett… Perfekt!

Gedanklich hab ich mehre Sachen durchprobiert. Am Dienstag waren wir noch zum Baumarkt, da ich nach etwas Neuem Ausschau halten wollte. Ich bin auch fündig geworden. Ein paar Pflanzen, die ich noch nicht kannte und zwei neue Übertöpfe, nicht, dass ich keine mehr hätte aber was Neues kann man ja immer gebrauchen, oder? Am Abend hab ich sie spontan umgetopft.

DSC01105
Neuanschaffungen

Anschliessend habe ich meine neuen Errungenschaften auf die Regale drapiert. Ein paar Pflanzen standen da bereits rum, einige durften stehen bleiben (Affenbrotbaum und Kaktus), andere mussten Platz machen. Heute Vormittag wollte ich dann fotografieren. Im Schlafzimmer ist die Sonne wenn dann am Nachmittag für einen kurzen Zeitraum, aber heute Vormittag war es hier ständig bewölkt, so dass es dort recht düster war. Na ja, so ist das halt, ne?! Ich hab das beste draus gemacht.

Hier ein komplettes Bild des „Regalsystems“:

Regal
Regalsystem

Tatsächlich konnte ich am Nachmittag durch Zufall (ich war auf dem Weg in die Küche, um mir nen Kaffee zu kochen, als ich ein paar spärliche Sonnenstrahlen auf dem Regal sah) ein paar Sonnenstrahlen einfangen. Es hat für vier oder fünf Bilder gereicht, dann war das Leuchten auch schon wieder weg…

DSC01156
Blumenregal
DSC01154
Regaldeko

Im Folgenden möchte ich kurz auf meinen“Neuzuwachs“ eingehen.  Im Netzt hatte ich mich zu den einzelnen Pflanzen belesen, um zu wissen, was sie denn so mögen oder eben auch nicht. Ich hatte bis Dienstag keine Rankepflanzen mehr im Haus, also musste mal wieder etwas rankbares her. Entschieden habe ich mich für die Leuchterblume (Ceropegia). Mir haben die kleinen Blättchen gefallen und man kann sie beispielsweise auch „in Form legen“. Ich lass sie erstmal hängen. Die Leuchterblume mag keine nassen Füße… (wer mag das schon 😉 )

DSC01146
Leuchterblume – Ceropegia
DSC01147
Leuchterblume – Ceropegia

Als nächstes seht ihr den Philodendron Scandens oder auch Kletterphilodendron. Ja, ich war mutig und habe mir gleich zwei Rankepflanzen in den Korb gestellt! Ich hatte vor Jahren schon mal den einen oder anderen Philodendron, allerdings wusste ich da och nicht, dass er so heisst. Es ist eine ziemlich robuste Pflanze, die auch mal damit klar kommt, wenn man sie mal vergisst. (Nicht dass sowas bei mir vorkommt! *hust*

DSC01141
Philodendron scandens – Kletterphilodendron

Desweiteren habe ich mir eine Mosaikpflanze (Fittonia) gekauft. Mir hat einfach die Farbe gefallen. Auch hier habe ich mich belesen und weiss nun, dass sie keine direkte Sonne mag und ebenfalls nicht so gut mit trockener Luft klar kommt. Also schon mal keine Pflanze, die auf dem Fensterbrett über der Heizung stehen sollte…

DSC01131
Mosaikpflanze – Fittonia

Zum Schluss folgt bekanntlich das Beste. Ich hab schon seit einiger Zeit mit einer Buntnessel geliebäugelt, aber verliebt hab ich mich in diese Samtnessel ( Gynura). Fast flauschig kommen ihre lilafarbenen Blätter daher.

DSC01153
Samtnessel – Gynura

Damit ihre Blätter so schön leuchten brauch sie wiederum Licht. Man sollte sich auch mit Stecklingen „versorgen“, da nach zwei Jahren die „Leuchtkraft“ der Pflanze nachlässt. Na mal sehen, ob sie sich vermehren will…

Ich hab sie dann spontan mal auf dem Fensterbrett fotografiert, wo sie doch ein wenig besser zur Geltung kommt. Mal sehen, wo sie zukünftig ihren Platz findet.

Samtnessel
Samtnessel

Das war´s dann auch schon zum Thema „plantshelfie“ für den Monat November. Ich bin gespannt, was die anderen Blogger für Regale präsentieren und wie sich meine Neuanschaffungen einleben werden.

Blumen und Pflanzen

Vor ein paar Tagen bin ich durch eine Blogfreundin, Hausgemachtes,  auf die                     Urban Jungle Bloggers aufmerksam geworden.UJB-sidebar-lime

Ich hab etwa zwei Tage darüber nachgedacht, ob das eventuell auch was für mich wäre. Ich hab zwar nicht den perfekten grünen Daumen, aber ich liebe Pflanzen und versuche meine direkte Umwelt mit ihnen etwas aufzuhübschen. (Is ja nicht so, das der Hauptbestandteil dieses Blogs in Pflanzenbildern besteht *hust)Inzwischen bin ich mir sicher, dass es etwas für mich ist. Einmal im Monat bekommt man ein Thema, zu dem man dann seiner Kreativität freien Lauf lassen kann. Mit tatkräftiger Unterstützung von unserem Knirps, habe ich mir ein paar Arrangements zusammengestellt. Hauptbestandteil waren die Chrysanthemen, eine kleine Auswahl meiner Kakteen sowie ein Blumenarrangement aus Geranienblüten und einer Petunienblüte. Dabei heraus gekommen ist folgendes:

Blumen Pflanzen Mix

Das war der Anfang, noch recht nüchtern fand ich. Aber dann ist mir eingefallen, dass ich ja noch ein paar Blüten auf dem Balkon habe. Die meisten Pflanzen hatte ich bereits zurück geschnitten, aber bei den Geranien waren noch Blütenansätze, die konnte ich einfach noch nicht abschneiden…

Blumenarrangement

Ja, schon etwas besser… Aber da geht doch sicher noch etwas?!?

Blumenarrangement

Nun war ich so richtig in Fahrt gekommen und hab spontan noch etwas anderes ausprobiert:

Kakteenarrangement

Dekoration mit Blumen und Pflanzen

Mit folgender Zusammenstellung war ich dann doch ganz zufrieden:

Blumendekoration

Blumen und Pflanzen

Kaktus und Blütenarrangement

Das war meine „kleine Auswahl“.  Ich konnte mich nicht für weniger Bilder entscheiden. Ich denke, die „künstlerische Entwicklung“ ist gut sichtbar. Es hat wirklich Spaß gemacht und ich bin nun gespannt, was das nächste Thema sein wird und ob es mir auch liegt. Das seht ihr dann im November.

Hier noch ein Bild zum Abschluss. Wie erwähnt, hatte ich tatkräftige Unterstützung von unserem Lütten 🙂

Dekoration

Damit wünsche ich euch einen guten Wochenstart!